Debik Restaurierung | Team
Jonathan Debik, Restaurierung, Kassel, moderne zeitgenössische Kunst, Gemälde
20273
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-20273,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,vertical_menu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Team

Restaurator (M.A.)
Jonathan Debik

Spezialisierung: Gemälde und moderne/zeitgenössische Kunst

Vita

seit 07/2016 Debik Restaurierung Kassel

 

06/2015 – 06/2016 Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) Karlsruhe | Wissenschaftliches Volontariat

 

11/2014 – 06/2015 Neue Nationalgalerie Berlin | Freiberufliche Mitarbeit bei Roeck Restaurierung Berlin

 

08 – 10/2014 Österreichisches Museum für Angewandte Kunst / Gegenwartskunst (MAK) Wien | Freiberufliche Mitarbeit

 

011/2007 – 09/2008 Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin | studienvorbereitendes Praktikum

Studium

10/2008 – 10/2014 Akademie der Bildenden Künste Wien | Studium der Konservierung und Restaurierung, Schwerpunkt moderne und zeitgenössische Kunst

 

10/2005 – 03/2007 Kunsthochschule Kassel | Studium der Bildenden Kunst

Studienbegleitende Mitarbeit

Essl Museum, Wien | Klosterneuburg

Weltmuseum, Wien

Landesmuseum Joanneum | Alte Galerie, Graz

Atelier Gerhard Walde, Wien

Atelier Mag. Monika Mager, Wien

Atelier Mag. Elisabeth Krebs, Wien

Publikationen und fachliche Aktivitäten

10/2013 und 10/2015 Präsentation und Publikation des Posters The challange of conserving a mechanically damaged poly(methylmethacrylate) (PMMA) object – bonding, readhering and filling. The conservation of a multiple by Arturo Schwarz and Marcel Duchamp. Part II, auf der Konferenz Future Talks 013 in München und in: Future Talks 013. Lectures and workshops on technology and conservation of modern materials in Design, die Neue Sammlung München, 2015

 

06/2013 Vortrag auf dem 3. VDR Studentenkolloquium an der HfBK Dresden: Die Verklebung von Polymethylmethacrylat (PMMA). Erläuterung der Problematik anhand eines Fallbeispieles

 

06/2011 – 05/2012 Mitarbeit zur Organisation und Moderation einer Session des internationalen Symposiums The Third Dimension, Akademie der bildenden Künste Wien

Mitgliedschaften

VDR – Verband der Restauratoren e.V.

ICOM – The International Council of Museums

Diplom-Restauratorin
Mona Konietzny

Spezialisierung: Gemälde und moderne/zeitgenössische Kunst

Freie Mitarbeiterin

Vita

ab 09/2016 Hochschule der Künste Bern | Assistentin im Fachbereich Konservierung und Restaurierung, Vertiefungsrichtung Gemälde und Skulpturen

 

02/2015 – 06/2016 Doerner Institut München, Museum Brandhorst | Wissenschaftliches Volontariat

 

11/2014 – 05/2015 Neue Nationalgalerie Berlin | Freiberufliche Mitarbeit bei Roeck Restaurierung Berlin

 

08 – 10/2014 Lindenau-Museum Altenburg | Freiberufliche Mitarbeit

 

08/2007 – 07/2008 Atelier Dipl.-Rest. Kathrin Heide, Leithen | studienvorbereitendes Praktikum

Studium

10/2008 – 07/2014 Hochschule für Bildende Künste Dresden | Studium der Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgut, Fachklasse Malerei auf mobilen Bildträgern

 

10/2012 – 03/2013 The Royal Danish Academy of Fine Arts, Schools of Architecture, Design and Conservation, Kopenhagen | ERASMUS-Semester, Vertiefungsrichtung Conservation of Pictorial Art

Studienbegleitende Mitarbeit

Fælleskonserveringen, Helsingor

Atelier Bo Kirkegaard, Kopenhagen

Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien

Projetkwerkstatt im Herrenhaus Ermlitz bei Leipzig, Projekt der HfBK Dresden

Diözesanmuseum Freising

Publikationen und fachliche Aktivitäten

10/2015 – 09/2016 Mitglied des Student Poster Committees des IIC Congress Saving the Now, Los Angeles September 2016

 

 12/2015 Vortrag am Lehrstuhl für Restaurierung. Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaften der TU München: Gewebeverklebung mit Störleimgittern

 

10/2015 Publikation Gewebeverklebung mit Störleimgittern. Erste Anwendung und Überprüfung einer innovativen Technik zur Verbindung von Leinwänden mit Störleim, in: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung, Heft 1

 

06/2012 Vortrag auf dem 2. VDR Studentenkolloquium an der HTW Berlin: Erste Studien zur Stabilisierung der kupferfraßgeschädigten textilen Wandbespannungen des Herrenhauses Ermlitz mittels Polyestervlies-Mistlining

Mitgliedschaften

VDR – Verband der Restauratoren e.V.

IIC – International Institute for Conservation of Historic and Artistic Works

ICOM – The International Council of Museums